Den Wert eines Buches bewerte ich als Vielleser u.a. nach der Anzahl Eselsohren, die ich nach dem Lesen des Buches zählen kann. Es waren viele bei Erde 5.0. Das Zitat von Perikles, die zentralen, pointierten Botschaften von Karl-Heinz Land (die Zukunft provozieren, nicht prognostizieren, der zweite Planet ist digital, wir brauchen drei Erden, Digitalisierung erzwingt Digitalisierung, …) ebenso wie wichtige Begriffe von ihm (der digitale Chancen-/Optionsraum, die digitale Latenz, …), die vielen wertvollen Referenzen, Hintergrundinformationen … sie werden mir hoffentlich nachhaltig bleiben und ich werde sie zukünftig noch oft zitieren.

Noch wichtiger ist die optimistische Kernbotschaft des Buches trotz aller Warnungen und ihre fundierte Begründung und Ausarbeitung über acht Kapitel in diesem gerade jetzt so wichtigen Werk. Ich hoffe, dass die Botschaften von Karl-Heinz Land breit Gehör finden – über sein Werk, aber auch über seine Vortragstätigkeiten.

Dabei ist das Buch ein kurzweiliger Genuss durch viele Zitate und wirklich tolle Grafiken, und vor allem leuchtet immer wieder der Humor von Karl-Heinz Land durch. Die oben genannten Werte bei gleichzeitiger Leichtigkeit des Lesegenusses verdienen eigentlich mehr als 5 Punkte. Für die zweite Auflage wünsche ich mir allerdings an einigen Stellen eine stärkere Quellenkritik. Die Studie von Frey und Osborn zum Verlust der Arbeitsplätze ist zurecht kritisiert worden, die Futuristen überschätzen meiner Meinung nach nicht das Potenzial von KI in the long run, sehr wohl aber den Status-Quo. Bisher kann KI-Software z.B. nur einen Teil der Aufgaben der Programmierer von KI-Software ersetzen. Der Autor dieser Rezension hat schon in seiner Jugend Programmgeneratoren entwickelt, die Teil-Programme „entwickelten“. Wir sind aber noch weit von der technologischen Singularität entfernt, weil wir dafür nicht nur ein weiteres exponentielles Wachstum brauchen, sondern einen Qualitäts- und Logik-Sprung.

In der zweiten Auflage wären einige kritische Hinweise für die Akzeptanz des Werkes wertvoll. So bekommt das Buch 4 von 5 Punkten als Aufforderung zur Motivation eben dieser zweiten Auflage, obwohl es spätestens ab der zweiten Auflage eigentlich 6 Punkte verdient 😉 PS: Lob auch an die Teammitglieder Christoph Berdi und Bettina Dornberg, die sicherlich mit zur besonderen Qualität des Buches beigetragen haben., und Lob an Karl-Heinz Land für die tolle Danksagung an sein Team.

Im Sommer diesen Jahres war ich mit meinem 20-jährigen Sohn in meinem Auto unterwegs als in den Nachrichten die Meldung gebracht wurde, daß wir in Deutschland pro Jahr 2,5 Erden verbrauchen.
Es entstand daraufhin eine Diskussion über meinen CO2 Footprint (fliege viel, mein Auto…). Mir viel auf, daß die Sicht meines Sohnes (eher links/grün) in Bezug auf die Zukunft nur ein düsteres Ende zeichnen kann.
Erde 5.0 – schön, leicht geschrieben – zeigt Alternativen im Denken auf; gibt Raum für Positives und sorgt dafür, daß Diskussionen über unsere Zukunft nicht zwingend in einem nahen Weltuntergang enden müssen. Ich empfehle dieses Buch allen Interessierten die sich an kritisch, positivem Denken erfreuen und einen Beitrag zur Gestaltung unserer Zukunft leisten wollen. Ich werde ein paar Exemplare als Parteispende für unsere Regierung nach Berlin senden.
Roland Freygang

Als mich Karl-Heinz Land, der bekannte Digitale Darwinist und Evangelist vor einiger Zeit bat, seinen Entwurf für das neue Buch „Erde 5.0“ durchzusehen, habe ich seiner Bitte gerne entsprochen. Und ich muss zugeben, dass ich bei den ersten Kapiteln etwas ungeduldig wurde, weil ich mich fragte, warum er so viel Bekanntes zusammenfasst. Doch darauf folgte der Sprung in die Umsetzung und Karl-Heinz Land präsentierte konkrete Vorschläge, wie man die Herausforderungen konstruktiv angehen, ja sogar lösen könnte. Das fand ich ungemein spannend.
Auf dieser Basis wurde ich auf das „Neuland“ vorbereitet, diese spannende, sich aus vielen Bausteinen zusammengefügte „Neusicht“ auf diese Welt – „Erde 5.0“ eben.
Ich habe das Buch inzwischen mehrfach gelesen, obwohl – wie ich zugeben möchte – der Stil für mich ein wenig „gewöhnungsbedürftig“ ist. Ich betrat aber jedes Mal als virtueller Besucher diese kreative Schöpfung einer neuen „Land-schaft“ einer literarisch-grafischen Erlebniswelt. Ein wenig erinnerte es mich an „Zettels Traum“ von Arno Schmidt – vor langer, langer Zeit gelesen und bewundert.
Die große Golda Meir hat einmal gesagt: „Für alle Menschen in der Welt ist das wichtigste im Leben, den Mut zu großen Träumen aufzubringen.“ Karl-Heinz Land hat einen solchen Traum gewagt. Und ich habe beim Lesen mit ihm geträumt.

Das neue Buch von Karl-Heinz Land ist ein Aufruf die Zukunft aktiv mitzugestalten, statt passiv zu ertragen. Das zentrale Thema dieses Buches ist, wie die von Menschen gemachten Probleme dieser Welt durch den Einsatz von Technologien und Digitalisierung gelöst werden können. Zum Beispiel erklärt Karl-Heinz Land, wie durch die Sharing Economy auch bei immer mehr Menschen auf unserem Planet weniger Besitz notwenig wird und Ressourcen schonender verbraucht werden.

Das Buch behandelt sehr viele verschiedene Themen, die gut verknüpft werden, aber ich wünsche mir noch mehr in die Tiefe zu gehen und bin gespannt welche Diskussionen dieses Buchen anregen wird.

Was sind denn überhaupt die Auswirkungen von Digitalisierung? In was für eine Welt werden wir später leben? Aus meiner Sicht gibt es kaum Bücher, die genau diese Fragen präzise beantworten. Der Autor beschreibt ziemlich klar und in verständlicher Sprache das Phänomen Digitalisierung und deren Konsequenzen für uns alle. Es lässt sich sehr gut lesen. Beeindruckt hat mich ebenfalls die Untermauerung mit objektiven Quellen. Somit wird hier nicht die Meinung des Autors publiziert, sondern konkrete Fakten und die logischen Schlussfolgerungen. Faszinierend finde ich die Parallelen, die Hr. Land mit anderen technologischen Disruptionen aufstellt. Dies fördert das Verständnis. Es wird nicht ein Horror-Szenario dargestellt, sondern es werden Empfehlungen und provokativ, kreative Ideen genannt.
Fazit: Ein hervorragendes Buch zu dem aktuellen Thema Digitalisierung – fundiert analysiert und exzellent dargestellt.

Karl-Heinz Land hatte ich als sehr unterhaltsamen Keynote Speaker einer Veranstaltung zur Digitalen Transformation, der aber immer wieder zum Nachdenken anregte, in Erinnerung als ich durch Zufall über sein neuestes Buch Erde 5.0 gestolpert bin und dieses sofort bestellt habe. Zunächst führt Herr Land noch sehr gemächlich in den aktuellen Status der Zerstörung unseres Planeten und danach in die Digitalisierung ein. Bevölkerungs- und CO2 Emissionswachstum, die industriellen Revolutionen, die Bedeutung von Moore’s Law alles erst einmal bekannt, das Beispiel zum exponentiellen Wachstum von der Erfindung des Schachspiels und der Verdoppelung der Reiskörner kannte ich sogar schon aus dem Matheunterricht meiner Schulzeit. Aber dann gelingt es dem Autor Schlag auf Schlag Puzzlesteine wie das Internet of Things, die Blockchain, Artificial Intelligence, die Sharing Economy (Carsharing, 3D Druck etc.) zu einem Großen und Ganzen zu verbinden, so dass der Leser erkennt welche Bedeutung „der übersehene Megatrend“ Dematerialisierung in Zusammenhang mit der Exponentialität für unsere Erde bedeutet und welche Chancen sie zu retten. Natürlich werden vielen Lesern die Aussagen von Herrn Land aufstossen, dass es erst einmal schlechter wird mit der Ökobilanz, bevor sie überhaupt deutlich besser werden kann wie auch seine Aussagen wie viele Jobs die Digital Transformation wegrationalisieren wird. But don’t kill the messenger! Herr Land legt schlüssig dar wie die Digitale Transformation die großen Probleme unserer Zeit lösen kann, ist dabei aber keineswegs der rein technikverliebte Silicon Valley Vertreter, sondern geht auf die Gefahren durch die Handlungsunfähigkeit unserer Politik genauso ein wie durch die der Großunternehmen. Auch wenn Herr Land z.B. mit seinen radikalen Ideen zur Bildung teils über das Ziel hinaus schießt – so schlägt er vor das Fremdsprachenlernen zugunsten von Methodenwissen komplett über Bord zu werfen, dabei sagte schon Ludwig Wittgenstein vollkommen zurecht, dass die „Grenzen meiner Sprache die Grenzen meiner Welt bedeuten“ – regt er doch immer wieder zum Nachdenken an. Letztlich liefert der Autor sowohl konkrete Lösungsansätze wie das bedingungslose Grundeinkommen für Alle und jede Menge Kapitalismuskritik aber ruft jeden Einzelnen dazu auf an der Zukunft aktiv mitzuwirken oder wie im Untertitel genannt „die Zukunft zu provozieren“. Ein wichtiges Werk, das ich nach den ersten Seiten nicht mehr weglegen konnte und in einem Zuge durchlesen musste.

Alle reden über Digitalisierung und viele sehen darin die Chance, den Profit zu erhöhen. Und auf der anderen Seite steigen auch viele Bedenken bei der Nutzung.
Karl-Heinz Land zeigt in seinem Buch einige Möglichkeiten auf, wo Digitalisierung helfen kann, die Zukunft besser und anders zu gestalten. Er legt den Finger in die Wunde und regt zum Nachdenken an. Lesenswert für alle, die sich aktuell mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen oder auch sich sorgen um die Zukunft der Erde machen.

Die Digitalisierung und der Raubbau an unserer Natur. Karl-Heinz Land beschreibt erstmals die globalen Herausforderungen unseres Planeten und wie wir diese, mit Hilfe der Digitalisierung, lösen könnten. Erde 5.0 – Die Zukunft provozieren heisst sein neues Buch, welches sich in seine Reihe von bedeutenden Managementbüchern zur Digitalisierung einreiht und doch herausragt. Als einer der ersten Digitalexperten überhaupt beschreibt der vom Welt Wirtschaftsforum 2006 ausgezeichnete „Digital Pioneer“, wie wir den digitalen Fortschritt nutzen können, um unsere weltweiten Herausforderungen zu lösen! Mit einem sehr anschaulichen Schreibstil holt Land auch die Menschen ab, die keine Experten neuer Technologien sind, klärt sie auf und nimmt sie mit auf eine Reise in die Matrix unseres digitalen Planeten. Ein besonderes Augenmerk legt er auf die neusten technologischen Errungenschaften, wie die Blockchain, Künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge, bevor er in die Dematerialisierung der Welt eintaucht. Warum Software die Welt verspeist, Teilen das neue Haben ist und der 3D Druck unsere Arbeitsplätze überflüssig macht, wird dem Leser die Augen öffnen und zu einer neuen Qualität an Bewusstheit führen. Diese braucht es auch, um dann den digitalen Planeten Lands zu durchdringen. Mit aktuellen Beispielen wird sehr schön deutlich, wie unsere anscheinend zum scheitern verurteilten Nachhaltigkeitsziele der UN doch noch digital gelöst werden können und dabei nicht aus dem Auge verliert, wie wir gerade die Dritte Welt Länder dafür mitnehmen müssen und können! Auch die Politik erhält in Lands Ausführungen ein paar wichtige Hinweise zur Realisierung einer Erde 5.0., ohne dabei Ethik, Moral und Datensouveränität aussen vor zu lassen. „Mut zum Träumen“ soll der Leser entwicklen und bei allen „Überlegungen sollten die Menschenwürde, das Recht auf Freiheit, auf Bildung und Grundsicherung sowie das universelle Recht auf Glück die tragende Rolle spielen.“ Und so zeichnet Karl-Heinz Land eine neue Welt, die unseren nachfolgenden Generationen eine Chance gibt zu Leben. Basierend auf neuesten Studien, realen Projekten und unter Einbeziehung von gemeinnützigen Organisation, welche im Kontext der Digitalisierung sehr gern vergessen werden, liefert Land eine Vision, wo viele andere nur Bauklötze staunen!

Dieses Buch werden wir bei der nächsten Veranstaltung an unsere Kunden verteilen, meinte unser Chef und ließ mich so auf dieses Buch aufmerksam werden. Es musste also unser Management gewaltig überzeugt haben. Oder was steckte dahinter?

K.-H. Land schreibt in atemberaubender Geschwindigkeit von den bewegendsten Themen unserer Zeit. Von Digitalisierung, Klimawandel und Umweltverschmutzung, Ausbeutung, Gesellschaftsumbrüchen, Souialer Schere, drohender Arbeitslosigkeit. Und er ist davon überzeugt, dass wir all die hausgemachten Probleme mit dem rasanten, ja exponentiellen Fortschritt durch die Dematerialisierung selbst in der anhand haben, wenn wir es nun richtig anstellen.

Wenn wir mitbestimmen, mitgestalten. Damit trifft er den Zeitgeist. Die sozialen Medien strotzen davon. Jeder gibt seinen Senf zu allem ab. Aus jedem Winkel der Welt und aus jeder Schicht kann man sich beteiligen. Und Big Data lernt durch jede Zeile mehr über jeden einzelnen aber erkennt auch schnell Zusammenhänge, Strömungen und Veränderungen. Das birgt Risiken, aber auch gewaltige Chancen.

K.-H. Land macht an konkreten Beispielen deutlich, wie er sich den Weg vorstellt, hin zu dieser Welt, in der wir vieles die Maschinen für uns erledigen lassen, um uns anderen Dingen widmen zu können. In der viele Dinge virtuell werden oder zumindest deren Transport entfällt. In der Profit durch Sinnhaftigkeit ersetzt wird. In der jeder in dieser Welt einen Zugang zur weltweiten Vernetzung mit eindeutiger, unfälschbarer Identität erhält. Zugang zu Wissen, zu anderer Kultur und neuen Märkten. Es klingt phantastisch. Und er euphorisiert.

Zwar spricht er einige Risiken auch an, die z.B. entstehen, wenn die Daten, die Möglichkeiten künstlicher Intelligenz oder die Steuerung in falsche Hände geraten, doch sind diese Themen oft nur oberflächlich angerissen. Ja, wir bestimmen mit Blockchains vielleicht sicher über unsere Daten selbst und geben KI Regeln zum Erhalt und Dienst an der Menschheit. Aber wenn z.B. die künstliche Intelligenz auch auf Effektivität ausgelegt wird, um ressourcenschonend mit der Umwelt umzugehen, wird es vielleicht an Individualität fehlen. Und uns allen muss klar sein, dass wir schon heute ohne Strom hilflos und vor einer großen Katastrophe stehen würden. Wie abhängig sind wir erst, wenn wir uns vollends auf die Digitalisierung verlassen.

Die Welt entwickelt sich so schnell, wie nie zuvor und das wird weiter rasant zunehmen. Sind wir menschlichen Individuen überhaupt schon emotional, sozial und kulturell fähig, diesen irren Wandel zu vollziehen? Schon heute driften viele Menschen politisch nach rechts, weil sie die alten traditionellen Werte verloren glauben und die pluralistisch geprägten Änderungen nicht verarbeiten können. Nicht jeder sieht sich als Cosmopolitan oder einfach nur als Erdenbürger.

Das Buch ist ein tolles Grundwerk mit vielen brillanten Gedankengängen. Ich wünsche mir nun, diese Utopie dringend zu realistischen Szenarien zu erweitern. Dann dürfen wir wieder an eine Zukunft auf unserem Planeten glauben. Denn auch als Astronomie-Fan mit Hang zur Weltraumfahrt glaube ich, wie der Autor K.-H. Land auch, nicht an eine Zukunft auf fremden Planeten, a la Hawking. Wir haben nur diese eine Erde. Erhalten wir sie gemeinsam!

Erde5.0 fasst viele der aktuell wichtigen Diskussionen gut zusammen. Relevante Aspekte zu Digitaler Ethik, Bildungsrevolution, neuer Ökonomie, Verantwortung für unsere Umwelt und Gesellschaft wird durch Karl-Heinz Land leicht verständlich hergeleitet und deren Auswirkungen dem Leser fassbar gemacht. Reflektiert mit vielen persönlichen Erlebnissen und dem Blick auf die aktuellen Entwicklungen ist mein persönliches Fazit klar: Wir stehen an einem der wichtigsten Wendepunkte unserer Zeit und dürfen die Entscheidungen für die Zukunft nicht mit der gleichen Naivität gestalten wie wir es die letzten Jahrzehnte gemacht haben. Danke Karl-Heinz für das Buch, Deine Appelle und Deine Leidenschaft diese Themen zu treiben. Gewünscht hätte ich mir, daß die Graphiken im Buch zur weiteren Nutzung und Download zur Verfügung stehen würden.

Mit „Erde 5.0 – die Zukunft provozieren“ beschreibt Herr Land anschaulich und für jedermann verständlich seine persönliche zukunftsprovozierende Vision, wie wir mithilfe von neuen Technologien und der Digitalisierung Probleme dieser Zeit angehen könnten.

Anders als viele andere Werke in diesem Genre, macht das Buch Hoffnung. Es motiviert zum Wandel und verändert die Art und Weise, wie wir Technologie wahrnehmen und vielleicht auch in Zukunft nutzen. Wir brauchen mehr Visionäre wie Land, die uns nicht immer wieder nur die Schattenseiten, sondern auch die zugehörigen Lösungsansätze aufzeigen. Wir brauchen mehr Visionen, die zu einer lebenswerten und vor allem nachhaltigeren Welt führen. Kleine Hinweise und Ideen, die die Menschen zum Handeln motivieren. Meiner Meinung nach, sind es eben viele kleine Schritte, die uns vor den düsteren Dystopien bewahren könnten – nicht nur die großen Ideen!

Die Vernetzung vieler Einzeleffekte erzeugt das Phänomen – in diesem Sinne beschreibt Karl-Heinz Land ein umfassendes und spannendes Gesamtbild der digitalen Transformation auf unserem Planeten, für unsere Gesellschaften und jeden Einzelnen. Es ist ein hochaktueller 360grad-Blick auf die wichtigsten Digitalisierungstreiber, deren technologische Basis sowie wichtiger spannender Entwürfe und Hypothesen zu den dadurch angestossenen Veränderungen. Es ist ein sympathischer Aufruf die Chancen gut zu nutzen und den möglichen Überfluss zum Nutzen aller gerecht einzusetzen. Ich habe mir sofort die Frage mitgenommen welchen Weg so eine digitale Evolution denn auf unserer heutigen Erde nehmen wird und wohin sie uns führt bzw. wir sie (die Digitalisierung) führen und durch welche Rahmenbedingungen und Entscheidungen die positiven Szenarien eine höhere Eintrittswahrscheinlichkeit erhalten können. Auf jeden Fall ist das Buch das aktuell mit Abstand beste Kompendium und Navigationssystem für die Digitalisierung.

Die Herausforderungen, denen sich unsere Weltgemeinschaft gegenüber sieht, sind so komplex, dass manch einer lieber den Kopf in den Sand steckt und nach einfachen Antworten sucht. Klimawandel, Umweltzerstörung, Migrationsbewegungen, Terrorismus auf der einen, Digitalisierung, KI, Internet der Dinge und Blockchain auf der anderen Seite. Instabile Verhältnisse, rasante Veränderungen. Karl-Heinz Land fächert all diese Themen unaufgeregt und verständlich auf, setzt sie in Relation und zeigt auf, wie seiner Meinung nach die Digitalisierung zum Wohle der Menschheit eingesetzt werden kann. Er appelliert an unsere Selbstverantwortung und regt an, unsere Zukunft aktiv zu gestalten. Ein spannender Ansatz zu den virulenten Themen unserer Jetztzeit und der Zukunft!

Das Buch von Herrn Land ist leicht und verständlich geschrieben eine Herausforderung die kommende Digitale Welt zu verstehen und mitzugestalten. Es macht Lust mehr zu erfahren zu den Blockchains und Algorithmen. Es bietet Lösungen zu den Themen unsere Zeit an auf dem einzigen wunderbaren Planeten den wir bewohnen.

Die Digitalisierung ist kein Bermudadreieck! Mit machbaren Utopien setzt der Autor das Thema Digitalisierung in einen visionären Kontext für das 21. Jahrhundert. Allerdings wird auch eines sehr deutlich: Die Digitalisierung ist eine enorme Herausforderung und lässt sich nicht vom Sofa oder mit Salongeplaudere bewältingen. Nehmen wir diese Herausforderung an, wird das Potential der Digitalisierung viel Positives in Gang setzen.
Ein Buch auch für Politiker und darüberhinaus für Leser, denen Dystopien bis zum Hals stehen.

K.H. Land gelingt es eindrucksvoll in seinem neuesten Buch, die Chancen, welche sich aus der Digitalisierung ergeben können, sehr nachvollziehbar und klar darzustellen; durch verschieden Beispiele (z.B. Blockchain) ist auch nachvollziehbar, welche EInsatzbereiche denkbar sind und sich ergeben können. Auf jedem Fall ein sehr zu empfehlendes Buch.

Endlich mal ein Buch, das auch Lösungsansätze bietet und nicht nur dunkle Weltuntergangsszenarien beschreibt !
Einzig die Welternährungsdebatte fand ich etwas zu flach geraten.
Trotzdem TOP !!!!

Karlheinz Land nennt sich selbst Darwinist der Digitalisierung. Aus der Beschreibung der heutigen und zukünftigen enormen Entwicklungen entwirft Land eine faszinierende Vision für globale Megathemen Schulbildung, Entwicklungshilfe für Afrika, für das Gesundheitswesen und auch die Smart City. Seine Thesen lauten: Technologischer Fortschritt ist exponentiell, nicht linear. Produkte verschwinden auf Dauer, weil der Trend zur digitalen Softwares geht, Land nennt das Dematerialisierung. Künstliche Intelligenz ist hochspezialiserte IT, die mit neuronalen Netzwerken und selbstlernenden Algorithmen arbeitet, sie erzeugt Fortschritt und Mehrwert, z.B. hilfreich in der Medizin werden Millionen von Big Data verarbeitet und Studien oder Röntgenaufnahmen durch KI in Minuten durchforstet. Die ethische Frage dreht sich um Angst, dass sich KI verselbständigen kann. Land sagt richtig, wir brauchen grundsätzliche Diskussion über Ethik automatisierter Systeme. Wir müssen die Technologie beherrschen, nicht sie uns! Nur wenn wir Gestaltungshoheit behalten, wird sie Nutzen stiften und unsere Welt besser machen.
Internet der Dinge, 3D-Druck, autonomes Fahren, die faszinierende Technologie der Blockchain und die unglaubliche Kraft der Sharing-Ökonomie sind Aspekte der digitalen Transformation. Diese Aspekte werden zu revolutionären Visionen für die Schule von morgen, die Energieversorgung von morgen und Entwicklungsideen für den geschundenen Kontinent Afrika entworfen. Eine tolle Utopie, wie Dematerialisierung Ressourcenverbrauch senken, Plattform-Ökonomie den Überfluss verteilen, wie Big Data genutzt werden kann für Umweltschutz, Gesundheit, Wasser und Energieversorgung. Wie Sharing-Ökonomie hilft, Ressourcen des Planeten zu schützen oder die Zirkulär-Ökonomie hilft Abfälle zu vermeiden. Auch das bedingungslose Grundeinkommen wird beleuchtet. Es ist sehr spannend zu lesen, wie Karlheinz Land diese komplexen Themenfelder sehr plastisch darzustellen vermag. Eine extrem lesenswerte Lektüre für alle, die eine Vorstellung haben wollen, wie unsere Welt in den nächsten 10-20 Jahren aussehen kann und wird.

Karl-Heinz Land hat sein ursprüngliches Thema „Digitaler Darwinismus“ enorm weiterentwickelt. In Erde 5.0 beschäftigt er sich damit, wie sich unser Heimatplanet retten lässt. Wie einige andere Vordenker auch kommt er zu dem Schluss, dass, wenn überhaupt, die Digitalisierung dabei unsere wohl letzte Chance sein könnte.

In Kapitel 1 geht es zunächst um den überforderten Planeten, um Wachstum ohne Rücksicht und die Natur in Not. In einer sehr anregenden und verständlichen Sprache wird in den Folgekapiteln erläutert, welchen Einfluss Digitalisierung und Künstliche Intelligenz auf unsere Zukunft haben werden und welche Folgen die Dematerialisierung der Dinge mit sich bringt.

Schließlich wird dargelegt, wie sich die drängenden Probleme der Welt mithilfe digitaler Technologien lösen lassen: Hunger, Krankheiten, Armut, Wasser, Klimawandel, Energieverschwendung und Verteilungsszenarien sind dabei wichtige Themen. In Kapitel 6 wird gezeigt, dass Bildung der Schlüssel für unsere digitale Zukunft ist.

In Kapitel 7 wird schließlich der Kapitalismus, so wie wir ihn heute kennen, hinterfragt. Eine Sinnwirtschaft wird dem gegenübergestellt. Das schön gestaltete Buch endet mit einer Rede vor Student*innen der Steve-Jobs-University im Jahr 2060. Eine hoffnungsvolle Vision, die zeigt, dass es die Erde tatsächlich schaffen kann.

Seit langer Zeit beschäftigen mich sehr viele aktuelle Themen die dieses Buch alle aufgegriffen hat und einen Ausblick dazu gibt, wie alles sehr gut laufen kann, wenn man nur mit Mut die Digitalisierung und die daraus erwachsenden Herausforderungen angeht. Das Buch ist gut verständlich geschrieben und liest sich extrem leicht. Das macht es nicht minder spannend oder inspirierend. Nach dem lesen bin ich etwas positiver gegenüber der Technischen Entwicklung gestimmt obwohl ich persönlich der Meinung bin das Technik die Menschheit nicht alleine retten kann. Dieses Buch zeigt aber sehr viele Ansätze wo Technik und allen voran die Digitalisierung sinnvoll eingesetzt werden muss um uns allen eine Chance auf eine positive Zukunft zu geben. Wollen wir hoffen, dass die fünfte industrielle Revolution wie in diesem Buch beschrieben, den Endkampf gegen das sechste große Massensterben (Stichwort Klimakatastrophe) gewinnen wird. Zu wünschen wäre das im Sinne unserer Kinder und deren Kinder. Das Buch wurde von mir mehrmals zu Geburtstagen oder ähnlichen Anlässen verschenkt, dass Feedback war immer sehr positiv. Wie gesagt, dieses Buch muss man gelesen haben!!!

Gerade noch sinnen Unternehmen und die Gesellschaft darüber nach, wie sie die digitale Transformation – die vierte große Wirtschaftsrevolution – umsetzen und welche Veränderungen sie mit sich bringt, spricht Karl-Heinz Land in seinem neuen Buch von der Erde 5.0. War die Mission des digitalen Darwinisten lange Zeit, Unternehmen davon überzeugen, die Digitalisierung ernst zu nehmen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, geht er noch einen Schritt weiter. Digitalisierung ist nicht alleine da, um Wirtschaft und Gesellschaft zu optimieren: Sie hat das Potenzial, unsere Welt zu retten!

Der Autor ist überzeugt: Digitalisierung ist eine Superkraft – ähnlich der von DCs und Marvels Helden! Es gilt, Digitalisierung und Dematerialisierung, verbunden mit Technologien wie Blockchain und Künstlicher Intelligenz in den Dienst der Menschen zum Wohle aller zu stellen. Nun ist Karl-Heinz Land nicht Superman, doch hat er Digitalisierung bis in die letzte Zelle in sich aufgesogen. Er schafft es, durch sein tief reflektiertes Digitalisierungswissen die Wertschöpfungsketten aufzuzeigen und bis ins letzte Detail durchzudeklinieren. Er atmet Digitalisierung und versteht, was sie in ihrer ganzen Wucht für unsere Gesellschaft bedeutet.

Im Gegensatz zu anderen Digitalisierungs-Schreibern jedoch hört Karl-Heinz Land nicht beim bloßen Aufdecken der Transformationen auf. Er zeigt für jeden nachvollziehbar, welche Lösungen die Digitalisierung bei der Bewältigung der Megatrends unserer Zeit bereithält. Wie zum Beispiel intelligente Landwirtschaft die Ernährung in der Welt sichern und verbessern kann, smartes Management Wasser und Energie für alle bringt oder die Share-Economy und smarte Autos die Umwelt verbessern. Der Autor hält für alle großen Herausforderungen unserer Zeit Antworten parat.

Doch zu glauben, Digitalisierung brächte nur Lösungen, ist naiv. Sie zieht auch viele neue Fragen und Probleme mit sich. Dank seines tiefen Einblicks in die Wertschöpfungsketten deckt Land dies ebenfalls auf. Er erwartet zum Beipsiel, anders als die UN, mitnichten ein durch die Digitalisierung angestoßenes Wirtschaftswachstum und Vollbeschäftigung in der Welt 5.0. Aber auch hier lässt er uns nicht alleine: Er drängt in diesem Punkt auf eine verstärkte Ethik- und Wertediskussion. Seine Meinung: Die ethischen Fragen, die sich im Zuge der Transformation stellten, ständen wie ein unsichtbarer Elefant im Raum. Sie brauche einen Rahmen aus Normen, Regeln und Werten und zwar in sozialer, politischer, gesellschaftlicher und vor allem ethischer Hinsicht. Eine viel diskutierte und auch vom Autor vorgeschlagene Lösung ist in diesem Zusammenhang das bedingungslose Grundeinkommen.
Sein Fazit: Auch wenn die Digitalisierung derzeit noch mehr Fragen aufwirft, als Antworten zu geben, ist sie unsere einzige Chance. In diesem Punkt blickt Karl-Heinz Land optimistisch in die Zukunft. Auch wenn sich viele Menschen vor den rasanten Veränderungen einer ungewissen Zukunft fürchten und sich oft überfordert fühlen: Es sollte nie vergessen werden, dass der technologische Fortschritt des 20. Jahrhunderts uns Sicherheit, Lebensqualität und Gesundheit gebracht hat. Gerade deshalb dürfen und können wir die Technologie nicht allein der Technologie überlassen.
Karl-Heinz Land ist sich sicher: Wenn wir die Digitalisierung richtig zu nutzen wissen, hat unser wunderschöner blauer Planet eine wirklich gute Chance, ein besserer und lebenswerterer Ort zu werden. Dazu müssen wir Erde. 5.0 aber nicht nur gestalten, sondern sie förmlich provozieren!

Karl-Heinz Land hat eine besondere Fähigkeit, die ich sowohl an seinen Vorträgen als auch an seinen Büchern unfassbar schätze: Er bringt die Dinge auf den Punkt. Klar verständlich, ohne zu fachsimpeln.

Unterstützt durch Fakten, offenbart er uns seinen Blick auf die Zukunft. Und die Botschaft ist eindeutig: wir müssen jetzt handeln, um unseren Planeten zu einem Ort zu machen, an dem wir „gut und gerne leben“. Das hier viel Arbeit vor uns liegt, ist nicht von der Hand zu weisen.

Besonders positiv finde ich seinen Blick auf Afrika. Endlich kommt das Thema auf den Tisch. Wir brauchen Lösungen mit Afrika, nicht für Afrika. Mehr Investitionen auf dem afrikanischen Kontinent, gedeckt durch die Politik. Investitionen vor allem in erneuerbare Energien. Denn Energie ist neben Infrastruktur, Gesundheit und Ernährung ein wichtiger Faktor für ein „gutes Leben“.

Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen und freue mich noch mehr von Karl-Heinz in Zukunft zu hören!

Karl-Heinz Land hat die Gedanken über die bisherigen Veränderungen und die zukünftigen, besonders durch Technologie, exzellent hervorgehoben. Das Buch ist mehr als hilfreich, um einen Überblick zu bekommen über die globalen Probleme und Herausforderungen in unserer Gesellschaft, aber auch die Chancen, die besonders durch die Digitalisierung entstehen können.
Immer wieder gut finde ich es, wenn er darauf hinweist, dass die Menschen die Verantwortung übernehmen müssen, die konkreten, im Buch angesprochenen Probleme zu lösen.
Die zum Abschluss heruntergeschriebene Abschlussrede aus dem Jahr 2060 ist überragend – toller Abschluss. Sehr gutes Buch, nur zu empfehlen für jeden, der Interesse hat, mehr über die aktuelle Gesellschaft zu erfahren und möglicherweise ein Teil der Zukunftsbewegung zu sein.

Tolles kurzweilig und sehr angenehm lesbar geschriebenes Buch! Der Autor versteht es tatsächlich, die aktuellen und bevorstehenden Herausforderungen der Menschheit auf unserem Planeten mit dem ungeheuerlichen Potenzial, das in der Digitalisierung steckt, sinnvoll und konstruktiv zu verbinden und in konkreten potenziellen Lösungsansätzen weiterzudenken.

Selbst wenn es unterm Strich sehr positiv und motivierend geschrieben und gedacht ist, stimmen einen die Vielzahl der gut und anschaulich verarbeiteten Fakten zunächst einmal sehr nachdenklich. Denn viele der kritischen Themen blenden wir doch im angenehmen Alltag einer privilegierten Wohlstandsgesellschaft immer wieder komplett aus.

Karl-Heinz Land führt dem Leser daher die wichtigsten Herausforderungen noch einmal komprimiert sehr klar und deutlich vor Augen. Ohne zu werten oder anzuklagen aber auch ohne sie zu verharmlosen. Jedem Leser muss dabei eigentlich klar werden, dass diese Probleme uns ALLE sehr bald direkt oder zumindest indirekt betreffen werden und wir ALLE dringend handeln müssen, selbst wenn die Aufgaben zum Teil schier unlösbar erscheinen. Umso mehr wird es daher deutlich, dass der konventionelle Umgang mit all diesen drängenden Problemen nicht einmal mehr einen Tropfen auf den heißen Stein bedeuten wird. Deshalb muss vielmehr komplett neu gedacht werden.

Die rasante und exponentielle Entwicklung der digitalen Möglichkeiten wird die Welt in vielerlei Hinsicht in immer kürzeren Zeitabschnitten radikal verändern. Auch dies wird vom Autor im Buch anhand vieler anschaulicher Beispiele nachvollziehbar geschildert, um dann zu verdeutlichen, dass es genau diese rasanten und disruptiven Veränderungen alter Systeme bedarf, um die Zukunft tatsächlich erfolgreich herauszufordern.

Fazit: unbedingt lesen. Unbedingt von der positiven Haltung inspirieren lassen. Und unbedingt anfangen die Zukunft mit zu gestalten.

Ich schätze diesen Beitrag zu einem der wichtigsten Themen unserer Zeit außerordentlich vor allem aus zwei Gruenden: 1. Da es der Menschheit ganz offensichtlich nicht gelingt, sich in eine vor-industrielle Zeit mit geringerem Ressourcenverbrauch zurück zu katapultieren (und natürlich wäre das auch nicht erstrebenswert), bleibt uns gar nichts anderes übrig, als mit den (digitalen) Miteln unserer Zeit Antworten auf die massiven ökologischen und gesellschaftlichen Krisen, die im Buch beschrieben werden zu finden. Was der Menschheit dann letztlich gelingen wird, bleibt abzuwarten. Aber Lösungsansätze nachzudenken wie das Karlheinz Land tut, ist der erste Schritt. 2. Dass ein Unternemensberater und eben kein Wissenschaftlicher sich diesen essentiellen Fragen annimmt, ist doch nur zu begrüßen. Statt sich „nur“ um einzelne Unternehmen zu kümmern, nutzt der Autor seine Erfahrung und Ideen, um größere gesellschaftliche Lösungsansätze aufzuzeigen. Auch wenn man durchaus an der ein oder anderen Stelle sehr kontrovers diskutieren kann, nimmt der Autor seine Verantwortung als ein kompetenter Stakeholder in einer wichtigen Debatte wahr. Vielen Dank dafür!

Ein tolles Buch, welches die Trends der Zeit klar und prägnant auf den Punkt bringt. Gut geschrieben, einfach zu verstehen werden komplexe Sachverhalte von Karl Heinz Land dargestellt. Ein Weckruf an uns alle unsere Erde 5.0 jetzt und sofort zu retten. Tipp: gehört auf den Gabentisch Weihnachten 2018.